Laufbandtraining mit Virtual Reality

Es ist immer wieder erstaunlich und inspirierend, was technisch mittlerweile möglich ist. Ein Beispiel liefert das Unternehmen MOTEK, das in Sachen Laufbandtraining neue Dimensionen erschließt. Die C-Mill ermöglicht mittels Augmented und Virtual Reality ein interaktives Gang- und Gleichgewichtstraining. Mittels eines Bildschirms und Projektionen auf der Gehfläche schafft das Gerät eine Therapiesituation, die realer und alltagsnäher ist als konventionelle Therapie auf Laufbändern. Trainierende Personen umgehen Hindernisse, steigen über Steine und Äste und müssen sich in einer Menschenmenge zurechtfinden. Das Training in realitätsnaher Umgebung fördert vor allem den so wichtigen Transfer in den Alltag der Menschen. Zusätzlich liefert die C-Mill durch umfassende Datenerfassung ein detailliertes und objektives Assessment von Balance und Gangbild.

Vielleicht steht in den Räumlichkeiten von tech2people demnächst auch eine C-Mill...